deutsch english français
Cafina

News / Presse

Was Kaffee wirklich ausmacht.

Dr. Steffen Schwarz betreibt eines der größten Forschungs- und Trainingszentren für Kaffee. Er ist ein leidenschaftlicher Kaffeeliebhaber, dessen Kolumne wir Ihnen gerne zur Inspiration empfehlen.

Kaffee ist nicht einfach warm und braun. Kaffee ist nicht einfach Espresso, Café Crème oder Filterkaffee - nein, Kaffee ist ein Lebensgefühl, ein Moment des Miteinanders.

Dies ist insbesondere in einer Welt der vermeintlichen „24/7“-Erreichbarkeit eine Überraschung. Doch ist es nicht viel intensiver sich über einer Tasse Kaffee auszutauschen, als über Email, Twitter, Facebook & Co?

Die Abkopplung und der Moment des sich Besinnens, sich Konzentrierens und Fokussierens auf sein Gegenüber ist wohl einer der wichtigsten Momente im Leben - wenn nicht sogar das Leben als solches. Ist nicht diese Entschleunigung wichtiger und wertvoller denn je?

Vor diesem Hintergrund sollte der Tasse Kaffee eine andere, wichtigere Bedeutung zukommen, als einfach gleichgültig und leidenschaftslos aus einer Kaffeemaschine herausgequält zu werden. Hauptsache billig macht hier einfach keinen Sinn mehr.

Wie auch der Gesprächspartner sollte die Tasse Kaffee eine ganz bewusste Entscheidung sein und entsprechend wertgeschätzt werden. Sei es als ein ausdrucksstarker Espresso mit kräftigem Körper und gut entwickelten Röstaromen oder ein feiner, fruchtiger Filterkaffee, oder ein Café Crème mit vollmundigem Körper und hoher Süße, der als perfekte Begleitung zum Gespräch beiträgt.

Wie viele Menschen haben sich schon auf eine Tasse Kaffee getroffen? Wie viele politische Entscheidungen fielen in Kaffeehäusern oder an einer Kaffeetafel?

Wird es nicht also Zeit die Tasse Kaffee und die Zeit darüber wieder ganz bewusst zu nutzen und sich auch über den Kaffee selbst etwas mehr Gedanken zu machen?

Nichts bleibt so lange im Munde und in der Erinnerung der Gäste, als die Tasse Espresso nach einem perfekten Dinner - im Guten wie im Schlechten. Hier kann man also punkten, oder alles zuvor mit mühevoller Arbeit Aufgebaute sofort und konsequent vernichten und irrelevant werden lassen. Fraglich also, warum in der Gastronomie und Hotellerie der Kaffee nur nach Preis eingekauft wird und nicht als Marketing-Position wahrgenommen wird. Hier wären große Budgets verfügbar, die problemlos den Einkauf eines guten und hochwertigen Kaffees zuließen.

Warum nutzt fast kein Unternehmen die Möglichkeit mit Kaffee zu punkten? Stellen Sie sich einmal vor, Sie bekämen in einer Geschäftsbesprechung eine unglaublich gut gemachte Tasse Kaffee, mit wunderbar ausbalancierten Aromen. Würde Sie das nicht fast vom eigentlichen Thema ablenken oder auch viel positiver einstimmen?

Zeit also, sich einmal Gedanken zu machen, ob Kaffee wirklich nur beliebig warm und braun sein muss, oder ob man das stumme, schlummernde Potential im Kaffee entfachen möchte.

Bis bald also auf eine gute Tasse Kaffee!

Dr. Steffen Schwarz
www.coffee-consulate.com